Made in Glarnerland

Geschichte der Firma Sauter, Bachmann AG

1921

Die Gründer Heinrich Sauter-Staub und Ing. Walter Bachmann lernten sich bei der Firma MAAG Zahnräder AG in Zürich kennen. Da beide Erfahrung auf dem Gebiet der Zahnräderfabrikation besassen, reifte der Entschluss, eine eigene Unternehmung in dieser Branche zu gründen.

1922

Gründung der Firma Sauter, Bachmann & Cie. Zahnräderfabrik.

1923

Erstellung des Fabrikgebäudes am Erlenweg in Netstal. Noch im selben Jahr konnte die Produktion von Zahnrädern aufgenommen werden. Im Betrieb waren 1 Meister, 4 Arbeiter und 3 Lehrlinge angestellt.

1945

Die Fabrikhalle wurde um einen einstöckigen Mitteltrakt erweitert. Zu dieser Zeit waren bereits 32 Mitarbeiter beschäftigt. Schon früh fokussierte die Sauter Bachmann auf die Herstellung von Präzisionszahnräder.

1950

Heinrich Sauter-Staub verstarb in diesem Jahr und sein ältester Sohn Heinrich Sauter-Gantenbein übernahm seine Nachfolge.

1955

Wurde die dritte, südliche Gebäudehalle gebaut.

1960

Walter Bachmann verstarb in diesem Jahr und seine Tätigkeit in der Firma wurde von seinem Sohn Dr. Ing. Walter Bachmann-Hauser übernommen.

1962

Die südliche Gebäudehalle wurde um zwei Etagen aufgestockt.

1973

Beschäftigte die Firma 88 Mitarbeiter.

1976

«Sauter, Bachmann & Cie.» wird zu «Sauter, Bachmann AG» umgewandelt.

1979

Walter Bachmann-King trat als dritte Generation der Gründerfamilie Bachmann ein.

1981

Erweiterung des mittleren Gebäudeteils um zwei Stockwerke.

1991

Martin Sauter trat als dritte Generation der Gründerfamilie Sauter ein.

1995

Wurde der Erweiterungsbau südöstlich fertig gestellt. Im gleichen Jahr übernahm Walter Bachmann-King und Martin Sauter die Geschäftsleitung des Unternehmens.

1998

Heinrich Sauter-Gantenbein verstarb in diesem Jahr.

2004

Walter Bachmann-King verstarb in diesem Jahr.

2005/2006

Bau und Fertigstellung des neuen Gebäudes am Zaunweg in Netstal. Der Altbau am Erlenweg wurde für die Montage von Industrie- und Aviatikgetriebe eingerichtet. Die Wärmebehandlung inkl. Labor befinden sich noch am alten Standort.

2006

Max Bachmann trat als vierte Generation der Gründerfamilie Bachmann ein.

2011

Von der ehemaligen Engineering ZETA in Italien übernahm Sauter, Bachmann AG die Aktien und gründete daraus die Sauter, Bachmann Italia Srl in Gravellona Toce. 

Im selben Jahr erfolgte die Übernahme der Aktiven der Walter Grell AG in Möhlin, Aargau. Es entstand eine weitere Tochterfirma von Sauter Bachmann - die Grell AG.

2012

Übernahme der Mehrheit am Aktienkapital der TCS Group Srl in Mappano di Caselle, Italien.

2016

Verkauf der TCS Group an eine Industrieholding aus Mailand,  Italien.

2017

Verkauf der Grell AG in Möhlin, Aargau.